75 Jahre Goldschmiede Schuhmann
- eine Erfolgsstory aus Berlin -

 

Die Geschichte beginnt 1925 am Stuttgarter Platz in Charlottenburg.
Carl Schuhmann eröffnet sein Juweliergeschäft mit einer Gold- und Silberschiede
als solidem Meisterbetrieb und hat vom Start weg Erfolg. Ein baldiger Umzug
in die naheliegende belebte Wilmersdorfer Strasse erweist sich als geschickter
Schachzug. Alles geht seinen guten Gang - bis die Fliegerbomben des zweitern
Weltkrieges das Geschäft in Schutt und Asche legen. Der Neuaufbau im Nach-
kriegs-Berlin steht unter einem guten Stern - auch für Juwelier Schuhmann.
Er beginnt von vorn und wird bald wieder zu einem Begriff für Qualität, verbunden
mit Tradition. Und "Alte Tradition - junger Meister", das ist dann auch das Motto
von Carl Schuhmann jun., als er 1971 nach dem Tode des Vaters das Geschäft
übernimmt. Aber er erkennt: Tradition allein genügt nicht. Und so entwickelte er
mit neuen Einfällen ein neues Konzept. Durch geschickte Werbung mehr Kunden-
kontakt - schließlich wächst die Kundenkartei auf über 6000 Namen, an die in
schöner Regelmäßigkeit Infos geschickt werden.

Eine plötzliche Hürde in Form einer drastischen Mieterhöhung wird mit Elan und
Glück überwunden: im Hause Kantstrasse 107, das sich in Familienbesitz befindet,
werden Geschäftsräume und die erste Etage frei. Automatisch war die Idee geboren:
Verlagerung des Hauptgeschäftes und Ausbau der neuen Räume zu einem
"Traumladen", ganz im Sinne der Geschäftsphilosophie des Juweliers Schuhmann.
Ein absolut neuen Design mußte her, verbunden mit Handwerkskunst vom Feinsten.
Gewölbte und mit Wurzelholz furnierte Flächen, die Decke in Stucco-Technik und
der Terrakotta-Fußboden mit eingelassenen 4 Granit-Lisenen. Der richtige Rahmen
für Juwelen und - auch das ein erfolgreicher Einfall - erlesene Accessoires.

Die Krönung des Ganzen aber: die integrierte Bar. Juwelier Schuhmann: "Wer bei
uns Schmuck aussucht, der soll das in lockerer, zünftiger Atmosphäre tun und
dazu gehört doch, daß man sich an die Bar setzt und sich unterhält
".
Schuhmann Bar - in Gazetten oft beschrieben und in aller Munde. Aber fast
gleichzeitig ereignet sich auch der Senkrechtstart einer für Berlin einmaligen
Geschäftsidee: Das Rent-a-Juwelier-System, der An- und Verkauf von Schmuck
und Uhren im Kundenauftrag über die Schaufenster und Vitrinen des Hauses.
Auch hier hat Juwelier Schuhmann die Zeichen der Zeit erkannt, die richtige
Dosis Unternehmergeist dazugetan und damit den Erfolg programmiert.
Nicht zum ersten Mal übrigens: Schließlich war der Großvater Olympiasieger.
Bei der ersten Olympiade der Neuzeit 1896 in Athen, holte sich Carl Schuhmann
gleich vier Goldmedaillen. Der Sport liegt auch dem Enkel im Blut: er war
Berliner Meister im Turnen.

Zum 75jährigen Jubiläum hat sich der Juwelier und Goldschmiedemeister vor-
genommen: mit vollen Elan durchstarten. Auf ein Neues. Und ein Schluck auf
Ihr Wohl, Herr Schuhmann. Wo ? Natürlich in "Schuhmanns Bar", mitten in
Berlin-Charlottenburg.



cs





 Carl Schuhmann Juwelenschmiede - Goldschmiedemeister - Juwelier & Uhrmacher Kantstrasse 107 - D-10627 Berlin FON: 030 - 327 55 18